DRUCKVERSION

Tierclub Checkliste

Wenn Ihr einen Tierclub gründen wollt, gibt es ein paar Dinge, über die Ihr Euch vorher Gedanken machen solltet.
Diese Checkliste kannst du hier zum Ausdrucken herunterladen.

Wie soll Euer Club heißen? Einen originellen Namen kann man sich besser merken.

Entwerft ein eigenes Logo mit Eurem eigenen Club-Namen, damit man Euch gleich auf den ersten Blick erkennt. Nutzt doch den Logo-Generator im Bereich »Tierclub« auf dieser Webseite.

Wer Mitglied im Club ist, braucht auch einen Mitgliedsausweis. Mit dem Logo-Generator im Bereich »Tierclub« auf dieser Seite helfen wir Euch, Ausweise mit Eurem eigenen Logo herzustellen.

Euer Logo könnt Ihr auch in Copyshops oder auch bei diversen Internetanbietern auf T-Shirts oder Tassen drucken lassen. Das kostet allerdings etwas Geld, aber vielleicht können Euch Eure Eltern dabei unterstützen? Das wäre vielleicht auch etwas für den nächsten Wunschzettel.

Überlegt Euch ein paar Regeln, wer Mitglied werden darf, wie oft und wo Ihr Euch treffen wollt, ob Erwachsene mitmachen dürfen oder nicht.

Beschließt, ob Ihr lieber eine kleine eingeschworene Gruppe bleiben oder möglichst viele Mitglieder gewinnen wollt. Beides kann Vorteile haben. Wenn Ihr weitere Mitglieder sucht, könnt Ihr zum Beispiel in der Nachbarschaft rumfragen oder einen Aushang am Schwarzen Brett in der Schule oder bei Eurem Sportverein oder im Gemeindehaus der Kirche machen.

Legt Euch eine Ausrüstung zu. Als Tierforscher kann man jede Menge Hilfsinstrumente gut gebrauchen: Bestimmungsbuch, Lupe, Fernglas, Mikroskop, Notizbuch, Fotoapparat, Kescher, Verbandskasten… Einiges könnt Ihr auch selbst basteln, schaut mal bei den Forschertipps im Bereich Forschen rein, dort findet Ihr einige Anleitungen.

Überlegt Euch, ob Ihr einen Mitgliedsbeitrag erheben wollt, um Geld in die Clubkasse zu bekommen. Auch mit kleinen Beiträgen von zum Beispiel 50 Cent im Monat kann man nach einiger Zeit eine wichtige Anschaffung für den Club finanzieren.

Soll jemand Club-Vorsitzender sein? Dann solltet Ihr eine faire und geheime Wahl organisieren. Oder vielleicht wechselt Ihr Euch monatlich mit dem Vorsitz ab, dann fühlt sich niemand benachteiligt. Außerdem bringt jeder neue Vorsitzende neue Ideen ein und belebt das Clubleben.

Legt ein Clubbuch oder einen Ordner mit einem Mitgliederverzeichnis an. Schreibt Protokolle über Eure Mitgliederversammlungen und heftet sie ab. Ebenso Tipps zum Helfen und Forschen, die Ihr demnächst ausprobieren wollt. Alle Tipps von Wildtierfreund.de könnt Ihr ausdrucken und abheften.

Macht eine Liste, was Eure wichtigsten Anliegen sind. Was wollt Ihr mit Eurem Club erreichen? Was sind Eure Ziele? So könnt Ihr nach einer bestimmten Zeit Bilanz ziehen, was Ihr davon erreicht habt.

DRUCKVERSION